Verhaltensmaßnahmen nach einer Operation

Sie erhalten einen individuellen Leitfaden von uns, wie Sie sich nach Operation verhalten müssen. Einige allgemeine Informationen finden Sie vorab hier:

  • Schwächegefühl, Müdigkeit, Schwindel und Übelkeit sind am Tag nach einer Operation völlig normal. Sie sind auf Narkosen, Flüssigkeitsverschiebungen, Operationsstress oder Schmerzmittel zurückzuführen.  

 

  • Bei Schmerzen können Sie Medikamente einnehmen, die wir Ihnen mitgegeben.
    Bei stärkeren Schwellungen und zur Förderung der Wundheilung empfehlen wir Ihnen Bromelain oder Arnika Tabletten, die Sie rezeptfrei in jeder Apotheke erhalten.

 

  • Hämatome und Schwellungen
    Nach bestimmten Operationen kann es zu  Hämatomen (Blutergüsse, ausgedehnte bläuliche Verfärbungen), kommen, die später in andere Körperpartien ablaufen können. Ebenfalls können Gefühlsstörungen in den behandelten Arealen auftreten. Schwellungen nehmen meist am Tag nach der OP zu.
  • Duschen (nicht zu heiß) ist bereits ab dem ersten Tag nach der Operation erlaubt. Längere Bäder oder Saunagänge sollten Sie möglichst in den ersten Wochen nach der Operation vermeiden. Pflaster sollten Sie entweder entfernen oder nach dem Duschen ersetzen.

 

  • Fäden ziehen. In der Regel ziehen wir Fäden 7-12 Tage nach der Operation.

 

  • Auf Sonne und Solarium sollten Sie im Bereich der operierten Körperregionen – je nach Operation – 6-12 Wochen verzichten, um eine feine Narbenbildung zu erzielen und Schwellungen oder auch Pigmentstörungen zu vermeiden.

 

  • Sport können Sie – je nach Operation – nach circa 4-8 Wochen wieder beginnen.

NACHKONTROLLEN

Die Nachkontrollen werden individuell mit uns abgesprochen. Je nach Operation oder Eingriff vereinbaren wir einen oder mehrere Termine mit Ihnen. Nach Operationen und einem stationären Aufenthalt findet die erste Nachkontrolle direkt einen Tag nach der Operation statt.

In der Regel vereinbaren wir auf Wunsch des Patienten eine Woche nach der Operation und einer Verlaufskontrolle einen Termin zur Fadenentfernung. Sechs Wochen und drei Monate postoperativ sind Fotodokumentationen wünschenswert.

Der letzte Termin ist uns sehr wichtig, da wir erst hier ein annäherndes Endergebnis sehen und für unsere Qualitätskontrolle mit Ihnen zusammen beurteilen können.

KLINIKAUFENTHALT

Ambulante Eingriffe nehmen wir in unserer Praxis vor, die Sie nach dem Eingriff und einer kurzen Ruhephase wieder verlassen können.

Größere Operationen mit oder ohne stationären Aufenthalt nehmen wir in der Asklepios Klinik vor, die sich direkt neben unserer Praxis befindet. Dort werden Sie nach der Operation rund um die Uhr versorgt. Unsere Zimmer entsprechen den höchsten Standards und geben Ihnen nach der Operation die nötige Ruhe zur Entspannung und Rehabilitation.

Ihr Aufenthalt im Gesundheitszentrum Helenenquelle

GESUNDHEITSZENTRUM HELENENQUELLE

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung für unsere Patienten:

Informationen zur Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten